Beschichtungen entfernen oder sanieren
Die Alternative zum Fräsen und Kugelstrahlen

EP- oder PU-Beschichtungen entfernen

Reaktionsharze entfernen wir durch Schälen mit PKD-Werkzeugen. Dieses Verfahren hat sich bewährt. Es ist rasch, wirtschaftlich und belastet den Untergrund kaum.

  • Rasch
  • Keine Beschädigung des Untergrundes
  • Weniger Entsorgungskosten da weniger abgetragenes Material

Weiß-Schliff vor dem Auftrag einer neuen Kopfversiegelung

Die EP-Beschichtung kann zur Vorbereitung einer Neu-Versiegelunge professionell angeschliffen werden. Das Kratzerbild unserer Schleifwerkzeuge ist auf die Schichtstärke der neuen Versiegelung abgestimmt und erlaubt eine sehr wirtschaftliche Verarbeitung der Kopfversiegelung mit technisch und optisch überzeugenden Ergebnissen.

Beschichtungsoberflächen sanieren

Hat sich die Kunststoffbeschichtung abgenutzt, so kann auch diese saniert werden. Voraussetzung dafür ist jedoch, dass die Beschichtung flächendeckend funktionsfähig ist, und auch der Verbund nicht gestört ist. Die Oberfläche der Beschichtung wird schonend abgetragen. Nach diesem Arbeitsschritt steht eine saubere, pflegeleichte Fläche zur Verfügung. Die Kosten dieses Sanierungsverfahrens sind gering, die Tagesleistungen hoch.

Kleberreste, Spachtelmasse und Fliesenkleber entfernen

Kleberschichten und Spachtelmassen jeder Art können vor der Verlegung von Fliesen, Naturstein, Parkett, Teppich und anderen Oberböden mit PKD Werkzeugen entfernt werden. Dies steigert die Verlegesicherheit.

Die Menge des abgetragenen Materials ist minimal, da nur die zu entfernende Schicht schonend geschält wird, und dabei kaum Beton oder Estrich abgetragen wird.

JETZT ANFRAGEN